Verweilen

Hier finden Sie Informationen zu Sehenwürdigkeiten und interessanten Plätzen entlang des Triesting-Gölsental-Radwegs.

Die ursprüngliche Burg wurde bereits im 12. Jahrhundert errichtet. Ihr Erbauer war das ritterliche Geschlecht der Arberger, das den Aar im Namen und Wappen trug. Araburg heißt demnach Adlerburg, ein Name, der dieser höchstgelegenen Burg Niederösterreichs gerecht wird. (Seehöhe 799 m) Die etappenweise Erweiterung erfolgte unter den Ruckendorfern und den Jörgern bis ins 17. Jahrhundert. Seit dem Jahre 1625 ist die Araburg im Besitze des Stiftes Lilienfeld und wurde mit der Türkenbelagerung im Jahr 1683 endgültig zur Ruine. Heute ist die Araburg ein lohnendes Ausflugsziel für Jung und Alt.

Der Bergfried, welcher zum Aussichtsturm umgebaut wurde, bietet dem Besucher einen wunderbaren Rundblick, diente er doch als Ausguck, um fremde Heerscharen rechtzeitig zu erspähen. Lassen Sie sich im Burgstüberl, welches von April bis Oktober geöffnet ist, verwöhnen. Während der Öffnungszeiten gibt es seit 2005 im Torturm die Möglichkeit zur Übernachtung Tel. 02765 / 362

Informationen
Araburg Stüberl
2572 Kaumberg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.araburgstueberl.at
T +43-(0)2765 362

Die Stiftskirche des ehemaligen Benediktinerklosters „Mariazell in Österreich“, heute „Klein-Mariazell“ in Altenmarkt zählt zu den barocken Kostbarkeiten Österreichs. Der Gründungslegende zufolge konnten sich die beiden Brüder Heinrich und Rapoto von Schwarzenburg-Nöstach nach dem Tod ihres Vaters nicht über die Aufteilung des Erbes einigen. Als sie schließlich wieder zusammenfanden, gründeten sie 1136 das Kloster „Mariazell in Österreich".

Die Wurzeln dieser heutigen Wallfahrtskirche gehen aber noch weiter bis in die vorchristliche Zeit zurück. In der wechselvollen Geschichte wurde das Anwesen oft zerstört und wieder aufgebaut. Nach der Trockenlegung und Generalsanierung in den 90erJahren erstrahlt die Wallfahrtskirche heute wieder in ihrem vollen Glanz.
Am 15. November 2007 wurde die Kirche durch Papst Benedikt XVI. zur Basilica minor erhoben.

Basilika Klein-Mariazell

Klein-Mariazell 1
2571 Altenmarkt
T 02673 7010
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kleinmariazell.at

Am Spielplatz im Generationenpark in Leobersdorf kann man die Seele baumeln lassen. Der Park bietet Spiel und Spaß für Kinder und Jugendliche, aber auch Erholung und Entspannung für Erwachsene!

Der Generationenpark bietet Programm für Jung und Alt. Kinder können sich auf dem extrem weitläufigen Spielplatz austoben, Babyschaukeln sind vorhanden. Für die Eltern und Erwachsene gibt es genügend Bänke und Picknickmöglichkeiten, die zum Verweilen und Entspannen einladen. Für die aktiven Erwachsenen gibt es aber auch eigene Fitnessgeräte. Vom Stepper bis hin zu Geräten, die die Motorik der Erwachsenen fördern ist hier alles vorhanden. Auf der äußerst gepflegten Anlage ist auch eine Toilettenanlage vorhanden. Die Au lädt entlang der Triesting zu einem Spaziergang ein.

Generationenpark Leobersdorf
Trautmannsdorfstraße
2544 Leobersdorf

Die beiden Schulen links und rechts der Margaretenkirche wurden in den Jahren 1908/09 errichtet und sind kulturhistorische, künstlerische Unikate.

Arthur Krupp – der Besitzer der Berndorfer Manufaktur und größter Arbeitgeber der Region zu der damaligen Zeit – ließ die Klassenzimmer in zwölf Stilrichtungen ausstatten, von den alten Ägyptern über Byzanz und Barock bis hin zum Empire. Sie sollten helfen, den Kindern in der Schule Zugang zu den verschiedenen Stilrichtungen zu ermöglichen.

In den beiden Schulen, der Volks- und der Neuen Mittelschule Berndorf, wird heute noch unterrichtet.

Informationen und Anmeldungen
Tourismusbüro der Stadtgemeinde Berndorf
Frau Sandra Trost
T 02672 822 53-52
M 0676 84 8225 304
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kruppstadt-berndorf.at

Das krupp stadt museum BERNDORF ist vom Mai bis Oktober geöffnet.

Im Mittelpunkt der Dauerausstellung stehen Leben und Wirken Arthur Krupps und die damit verbundene Entwicklung Berndorfs zu einer Industriestadt. Neben den frühgeschichtlichen Objekten verdienen die Besteck- und Tafelgerätesammlungen sowie die Ausstellungsstücke zur Entstehungsgeschichte der Ortsteile Ödlitz, St. Veit und Veitsau besondere Beachtung.

krupp stadt museum BERNDORF
Bahnhofstraße 4
2560 Berndorf